#1 Monatsreview: Februarfavoriten

Ich weiß, das ist keine neue Idee, aber da ich es selber immer liebe, Beiträge dieser Art zu lesen, dachte ich, ich schreibe ab jetzt selbst an jedem Ende des Monats einen. Eine kleine Review zu den wichtigsten, schönen und nicht so schönen Momenten des Monats, was ich geschafft oder nicht geschafft habe und ein kleiner Ausblick, welche Ziele ich mir für den nächsten Monat setze 🙂 

In a nutshell:

Nachdem der Januar sich eeeendlos gezogen hat, fand ich den Februar unfassbar kurz (er hat ja nun mal auch nur 28 Tage).Wie viele von euch wissen, bin ich immer noch mitten in meinem Praktikum, weshalb unter der Woche Arbeiten anstand. Ich habe mich inzwischen eingelebt, aber immer noch nicht so richtig an den langen Tag gewöhnt. Um kurz nach acht verlasse ich täglich das Haus und komme gegen kurz vor sieben wieder. Es ist also abgesehen davon nicht so viel super Aufregendes passiert, aber meine Wochenenden habe ich umso mehr genutzt- für Freunde, Essen gehen und natürlich Fotos, Fotos, Fotos ❤ 

februar

Lieblingsmomente

„Catch up“:  Ich habe einige Freunde getroffen, die ich viel zu lange nicht gesehen habe. Es war schön zu merken, dass sich nichts ändert, dass man immer noch auf einer Wellenlänge ist, dass man sich nicht ständig sehen braucht, um aufeinander zählen zu können. Ich bin mehr als dankbar für diese Menschen.

Urlaubstage: Ich hatte zwei „lange Wochenenden“ (einmal einen freien Montag, einmal einen freien Freitag) und ich kann erst durch die 45 Stunden Woche wertschätzen, wie viel so ein Tag ausmacht. Ich habe selten Ruhe so sehr genossen. Die kleinen Momente. Für mich durchatmen. In einem Café sitzen und Kaffee trinken, weil ich ihn genieße, nicht weil ich ihn zum wach bleiben und arbeiten brauche. Das hat mir wirklich viel Kraft gegeben.

Lieblingsfood

Unter der Woche habe ich ja etwas weniger Zeit, ständig mein Geld in Cafés zu verprassen 😀 Das habe ich allerdings an den Wochenenden und freien Tagen umso mehr nachgeholt.
Dabei will ich hier nur meine drei Favoriten vorstellen:

februar5

Ich habe es endlich zu The Great Berry geschafft 🙂 Ich arbeite zwar nur 5 Minuten davon entfernt, aber in meinem Mittagspausen wäre es einfach zu hektisch, um das leckere Essen dort zu genießen. Für mich gab es die Apple Cinnamon Winter Bowl und es war einfach nur richtig gut!

 

 

 

 

 

februar3Ich war diesen Monat sogar zwei Mal bei Waffelliebe , beide Male als ich am Wochenende zu Besuch bei meinen Eltern/meinem Freund in Iserlohn war! Ich hatte (zweimal) die Eiweißwaffel (besteht aus Haferflocken und Magerquark) mit Honig, Banane und Zimt 🙂 

 

 

 

 

 

februar4Ein alter Favorit von mir und das letzte Mal war viel zu lange her, deswegen hieß es endlich wieder: Leckere Protein-Joghurt-Bowl im Oat Café. Das ist übrigens der perfekte Platz für alle Fitnessfans, die gerne ausgefallen und lecker essen. Von Protein Pancakes über Smoothies und Porridge gibt es eine riesige Auswahl und es ist nicht mal so teuer 🙂 

 

 

 

Das hat mich genervt

Das Wetter: Ich weiß, es ist das ewig gleiche Gejammer, aber ich kann die Kälte nicht mehr aushalten. Ich bin ohnehin ein sehr empfindlicher Mensch, was das angeht. In letzter Zeit hatte ich ständig blau gefrorene Hände, meine Haut trocknet von den frostigen Temperaturen aus und ich fühle mich oft antriebslos, bei Minusgraden das Haus zu verlassen. Geht es da jemandem ähnlich?

Menschenmengen: Es tut mir leid, das sagen zu müssen, aber diesen Monat war es besonders extrem. Der Beginn mit Karneval, als überall plötzlich am helllichten Tag betrunkene, grölende Massen unterwegs waren. Dann bedingt durch das Pendeln zur Arbeit mit einer Baustelle auf der Strecke, jeden Tag eingequetscht im vollen Zug. Und dann abends, da leider nur noch die „Prime Time“ für mich zum Trainieren bleibt, im McFit an jeder Ecke zu warten- und von der Luft will ich gar nicht erst anfangen.

Das habe ich entdeckt

Everything Sucks: Ich bin sonst unfassbar schlecht, was Serientrends angeht. Ich habe bis heute weder Game of Thrones, Orange is the new Black oder The Walking Dead gesehen (ja, Schande über mich). Aber dieses Mal habe ich EINEN TAG nach Serienstart losgelegt und die zehn Folgen zusammen mit meinem Freund an einem Wochenende durchgeguckt. Hat mir sehr gut gefallen, war schön kurzweilig und vom Genre her auch meins – der 90er Flair war super 🙂 

Vero: Genau genommen jetzt kurz vor Ende des Monats erst entdeckt, ausgelöst durch den aktuellen Hype. Ich habe mich angemeldet, aber habe wie viele andere auch mit den Server Problemen zu kämpfen- von daher kann ich grad noch nicht viel dazu sagen, nur dass ich das Prinzip der App super spannend finde, mich allerdings frage, ob ich wirklich NOCH eine Plattform nutzen möchte. Wie handhabt ihr das?

Was bringt der März?

Einen weiteren und meinen letzten Monat Praktikum. Und damit die dringende Beschäftigung mit der Frage: Was dann? Sofort Bachelorarbeit? Alles langsam angehen? Ein Thema, das mich aktuell sehr beschäftigt. Ansonsten würde ich mich riesig freuen, im März bei Instagram die „magische 1000“ zu knacken, das ist aber nicht worauf ich jetzt strikt hinarbeite, ich werde einfach so weiter machen wie bisher und bin gespannt was passiert 🙂 Außerdem stehen im März direkt zu Beginn der „Weiberkram Flohmarkt“ in Wuppertal und später das X Ambassadors Konzert an, worauf ich mich sehr freue! Es bleibt also ein wenig stressig- aber ich hoffe ja sehr, dass der Frühling langsam durchkommt, dann ist sowieso alles erträglicher 🙂 

februar2

Der Beitrag ist etwas länger geworden, als geplant- ich hoffe irgendjemand ist überhaupt bis hier gekommen… was haltet ihr allgemein von solchen Posts, soll ich das in Zukunft zu jedem Monatsende machen? Schreibt mir gerne eure Meinung in die Kommentare ❤

2 Gedanken zu “#1 Monatsreview: Februarfavoriten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s