#4 Monatsreview: Meine Maimomente

 In a nutshell

Der Mai kam mir persönlich irgendwie chaotisch vor. Ein auf und ab- gefühlsmäßig, stressmäßig, im Hinblick auf Uni und Persönliches. Insgesamt war es glaub ich ein guter Monat- viel gezweifelt, viel nachgedacht, aber auch viel gelacht und viel geschafft. Und dass ich viel fühle, kenne ich von mir und es ist mir ehrlich gesagt lieber als die Momente, in denen ich mich mal leer und quasi nichts gefühlt habe.

Lieblingsmomente

Wildwald Voßwinkel und allgemein viel Outdoor Time: Bei gutem Wetter hält mich wirklich nichts drinnen. Ich habe versucht, jeden Sonnenstrahl aufzuschnappen, war unfassbar viel spazieren, habe in der Sonne gesessen und bin das erste Mal für meine Verhältnisse recht schnell ein bisschen braun geworden 🙂 Ob alleine, ob mit meinem Freund, im Wald, am Rhein, im Wildpark Voßwinkel…ich habe diese Momente alle sehr genossen, frische Luft ist immer Balsam für meine Seele.

wildwald

 

Rhein in Flammen: Ganz zu Beginn des Monats war ich endlich das erste mal bei Rhein in Flammen- obwohl ich bereits zwei Jahre in Bonn wohne, ist sonst leider immer etwas dazwischen gekommen. Und obwohl ich an dem Tag ein bisschen ausgepowert von 8 Stunden arbeit und Sport war, hat es sich gelohnt! Es war ein wunderschönes Feuerwerk, das ich so noch nie gesehen habe!

Lieblingsfood

 

Back to Basic: Sandwichs bei Dean and David & in der Black Coffee Pharmacy 

 

Ja, die Sandwichgelüste des letzten Monats sind immer noch da. Ich habe mal weiter rumprobiert und zwei neue Lieblinge, Sweet Chilli Chicken von Dean and Davids und simples Vollkornbrot mit Frischkäse und Gemüse in der Black Coffee Pharmacy– so einfach, aber soooo gut!

 

Back to Basic 2.0: Bowls of Happiness im Edelgrün und bei Fuchs & Hase

Ich bin tatsächlich etwas langweilig, was meine Essgewohnheiten angeht. Wenn ich etwas habe, was ich mag, werde ich es immer wieder essen und nur versuchen, unterschiedliche Variationen davon zu finden.  So gab es mein geliebtes Frühstücksfood, einmal in Form einer Acai Bowl im Edelgrün – ein echt süßer, hipper Laden in Köln Ehrenfeld. Und in der Heimat bei meinen Eltern, in Iserlohn, wo die Auswahl an trendigen Cafés eher gering ist, hab ich zumindest ganz tollen Walnuss-Honig-Obst-Quark gefunden, in meinem alten Stammcafé Fuchs und Hase.

 

Produktneuheit: Vegane Proteinballs von DM 

Wer mich kennt weiß, dass ich total süchtig nach Proteinriegeln bin. Am liebsten kaufe ich sie bei DM, da sie dort noch etwas bezahlbarer sind als in den meisten Fitnessgeschäften. Außerdem hab ich in letzter Zeit vegane Riegle für mich entdeckt. Umso glücklicher war ich diesen Monat, als ich etwas neues entdeckt habe: Vegane Protein Balls in den Geschmacksrichtungen Peanut Brownie und Almond Cookie 🙂

 

Das hat mich genervt

uni

Arzttermine: Ich finde Besuche beim Arzt unfassbar unangenehm und schiebe sie entweder endlos auf oder, wenn irgendwie möglich, nehme sie gar nicht wahr. Diesen Monat hatte ich allerdings vier wichtige Termine. Alles nichts tragisches, trotzdem hat es mich ziemlich belastet und gestresst.

Startschwierigkeiten und Ungewissheit in der Uni: Da ich momentan nur ein Seminar in der Uni habe und die restliche Zeit quasi im Selbststudium verbringe, habe ich mich teilweise etwas verloren gefühlt. Ich habe noch eine Hausarbeit und die Bachelorarbeit vor der Nase. Tatsächlich habe ich die Hausarbeit inzwischen fertig gestellt, worauf ich ziemlich stolz bin. Was mich aber genervt hat waren Startschwierigkeiten in Bezug auf die Bachelorarbeit. Ich habe genug Zeit, bereits lozulegen ,aber der Anfang erweist sich grad als so kompliziert. Ich habe das Gefühl, unfassbar viel an allem zu arbeiten, ohne echte Fortschritte zu sehen, und das kann ganz schön frustrieren. Sobald ich erstmal ans aktive Schreiben komme, ist dann aber zum Glück meistens das Schlimmste geschafft 🙂

Das habe ich entdeckt

Bequemlichkeit: In Bezug auf Kleidung hab ich bei den warmen Temperaturen meine Liebe zu gemütlichen Outfits entdeckt. Grade wenn ich viel rumlaufe, draußen  und lange unterwegs bin, hat das diesen Monat total an Bedeutung gewonnen. Hätte man mir vor 5 Jahren gesagt, dass ich mich über Jutebeutel und Birkenstock Sandalen so freuen kann- ich hätte wahrscheinliche ernste Zukunftsängste entwickelt 😀

bequem

„Money Monster“ und „Das Spiel“: Ich gucke nicht so oft Filme, da mir eigentlich Serien lieber sind. Diesen Monat habe ich zwei geschafft- bezieungsweise 1,5. Während Money Monster mir wirklich gut gefallen hat, allein wegen der Top Besetzung, mussten wir bei Das Spiel leider abbrechen. Ich bin ein sehr sensibler Mensch und tatsächlich gingen mir manche Dialoge zu nahe, sodass ich es nicht geschafft hätte, den Film zu Ende zu gucken. Was aber nicht heißt, dass es kein guter Film ist- ich kann es leider nicht beurteilen 😀

 Was bringt der Juni?

Hoffentlich endlich den richtigen Start in die Bachelorarbeit, sodass es losgehen kann mit Schreiben. Wünscht mir einfach ein paar Geistesblitze und konstruktive Gespräche mit meiner Dozentin! Ansonsten hoffentlich weiter tolles Wetter, die Möglichkeit, dies auch zu genießen, viele Fotos zu machen, brauner zu werden etc 🙂 Auf jeden Fall ein Arctic Monkeys Konzert, die Hochzeit meiner Cousine und ein paar Geburtstage von sehr wichtigen Menschen ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s