#2 Monatsreview: Märzmomente

Der März wäre dann auch geschafft und damit hoffentlich der letzte Monat mit Minustemperaturen. Ich bin mir sicher, jetzt kommt der Frühling wirklich! Und für mich stehen wieder einige Veränderungen an. Mein Praktikum ist jetzt vorbei und es kommt wieder ein neuer Abschnitt. Aber erstmal: Wie war der letzte Arbeitsmonat, was stand an den Wochenenden... weiterlesen →

3 Tage und alle Jahreszeiten: Reisetagebuch Brüssel

Wie ich ja bereits erzählt habe, bin ich seit Anfang Januar im Praktikum. Da es für mich echt eine Umstellung war, vom lockeren Studentenleben plötzlich in einer 40 Stunden Woche plus Pendeln festzuhängen, hab ich die Wochenenden in letzter Zeit umso mehr genossen. Und jetzt standen ein paar Urlaubstage an, die ich unbedingt nutzen wollte.... weiterlesen →

Definitionsproblem

Draußen hat es angefangen zu schneien, aber hier drinnen ist es trotzdem kälter. Zwischen uns Eiszeit. Und ich merke, dass Liebe nicht immer Glück ist, dass Gefühle für jemanden nicht immer Hand in Hand mit Glücksgefühlen gehen. Dass wir uns plötzlich nichts zu sagen haben, aber in mir drin schreit alles, tobt alles, wütet alles.... weiterlesen →

#1 Monatsreview: Februarfavoriten

Ich weiß, das ist keine neue Idee, aber da ich es selber immer liebe, Beiträge dieser Art zu lesen, dachte ich, ich schreibe ab jetzt selbst an jedem Ende des Monats einen. Eine kleine Review zu den wichtigsten, schönen und nicht so schönen Momenten des Monats, was ich geschafft oder nicht geschafft habe und ein... weiterlesen →

#2 Beautiful Bonn: Breakfast in a Bowl

Wer mich kennt weiß, dass ich der totale Müslifan bin- zugegebenermaßen könnte ich davon leben und es gab Zeiten (da ich ja zugegebenermaßen sehr kochfaul bin) in denen das für mich eine Art Grundnahrungsmittel war. Liebe Grüße an dieser Stelle an Anna und Magnus, die bestimmt lachen müssen, wenn sie das lesen, weil sie nur zu... weiterlesen →

 #livethelittlethings: Wochenend Glücks Momente

  Manchmal braucht es gar nicht viel für diesen kleinen perfekten Moment, in dem die Zeit stillsteht, man durchatmet und denkt: Wow, ich bin ehrlich glücklich. Und für diese kleinen Momente lebe ich 🙂 Sie kommen oft unerwartet, in alltäglichen Situationen und man verspürt plötzlich Dankbarkeit. Dankbarkeit für das Leben und die Menschen um einen... weiterlesen →

Schubladengedanken

Manchmal, da will ich mir eine Schublade bauen Und mich in ihr verstecken Doch meine Ecken und Kanten Finden dort keinen Platz   Zwischen Genie und Wahnsinn Lag mir das Festlegen noch nie, Das Mathe Abi mit eins Aber Schwierigkeiten eins und eins zusammen zu zählen, Zwischen Ordnungsfreak und Chaoskopf, Stopf ich tütenweise Kram in... weiterlesen →

Bloggen bei WordPress.com.

Nach oben ↑