„Wir haben so viel Zeit“

„Wir haben so viel Zeit“ Hast du gesagt und ich habe mich gefragt, was genau das heißt. Es klang nach unendlich, aber jeder weiß doch, dass es das nicht gibt „Wir haben so viel Zeit“ Hast du gesagt und dass wir den Moment genießen sollten, wenn wir wollten stünde uns die Welt offen, heute genauso... weiterlesen →

Wenn möglich, bitte wenden…

Manchmal vermisse ich einen Wegweiser, bin eine Reisende, die ihr Ziel nicht kennt, die wegrennt vor der Entscheidung, die Festlegen gleichsetzt mit Festgefahren und darin vor allem „Gefahr“ liest, die an einer Kreuzung steht und sich lieber im Kreis dreht, als einen Weg einzuschlagen, die ewigen Fragen nach dem „und später?“ mit Schulterzucken abtut und... weiterlesen →

Normal ist Ansichtssache

Ein kleiner, ganz spontaner Blogeintrag, den ich eigentlich nur geschrieben habe, weil 1. eine ganz bestimmte Person gerne wissen wollte, was für mich ein normales Leben bedeutet und 2. ich mich vor einem Haufen Unikram drücken möchte 🙂      Normal ist, wenn ich es nicht hinterfragen muss Weil ich glücklich bin, wie es ist,... weiterlesen →

Herzöffner

  Kennt ihr das, diese Kleinigkeiten, die euch zum Lächeln bringen? Ich habe schon mal einen Beitrag geschrieben über meine Alltagsanker, Dinge die mir helfen, in stressigen Zeiten runterzukommen und mich trotz der Hektik durchatmen lassen. In diesem Text soll es eher um Dinge gehen, die unbewusst passieren, mir aber trotzdem regelmäßig ein kurzes (oder... weiterlesen →

Frühlingsneuanfang

Es ist Frühling und Zeit für einen Neuanfang Ich hab mich viel zu lang schon mit Zweifeln gequält, habe die Momente gezählt, die auf der Pro Seite stehen Habe versucht zu verstehen, warum ich nicht glücklich bin Und habe mir eingeredet „wir kriegen das hin“, Hab mir Mühe gegeben, es zu erzwingen aber Es ist... weiterlesen →

Definitionsproblem

Draußen hat es angefangen zu schneien, aber hier drinnen ist es trotzdem kälter. Zwischen uns Eiszeit. Und ich merke, dass Liebe nicht immer Glück ist, dass Gefühle für jemanden nicht immer Hand in Hand mit Glücksgefühlen gehen. Dass wir uns plötzlich nichts zu sagen haben, aber in mir drin schreit alles, tobt alles, wütet alles.... weiterlesen →

Schubladengedanken

Manchmal, da will ich mir eine Schublade bauen Und mich in ihr verstecken Doch meine Ecken und Kanten Finden dort keinen Platz   Zwischen Genie und Wahnsinn Lag mir das Festlegen noch nie, Das Mathe Abi mit eins Aber Schwierigkeiten eins und eins zusammen zu zählen, Zwischen Ordnungsfreak und Chaoskopf, Stopf ich tütenweise Kram in... weiterlesen →

Wettlauf gegen die Zeit

Ich male mir in meinem Kopf Pläne aus, setze mir Unmengen an Zielen und gerate darüber in ein Chaos in dem ich letztendlich nichts abgehakt bekomme und keinen Zentimeter vorankomme. Und die Zeit läuft weiter, ich habe das Gefühl, sie zu verschwenden, sie falsch zu nutzen, mir rauben zu lassen und zu wenig davon zu... weiterlesen →

Bloggen bei WordPress.com.

Nach oben ↑